Unsere Aktie

Als Investor Relations Abteilung agieren wir als Schnittstelle zwischen dem Unternehmen Telefónica Deutschland, dem Kapitalmarkt und anderen Stakeholdern. Wir informieren die interessierte Außenwelt zeitnah, regelmäßig und verständlich über die operative und strategische Entwicklung des Unternehmens und stellen dafür relevante Informationen unverzüglich und verständlich zur Verfügung. Diese sowie der regelmäßige, aktive Austausch sollen Anlegern die Möglichkeit geben, sich über die Entwicklung des Unternehmens zu informieren und Anlage­entscheidungen aufgrund einer fundierten Bewertung zu treffen.

Konjunkturlage und Kapitalmarktumfeld

Im Jahr 2018 konnte die deutsche Wirtschaft erneut einen Aufschwung verzeichnen und erzielte in einem durch globale Krisen gekennzeichneten Umfeld laut ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes preisbereinigt ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Impulse für dieses Wachstum kommen insbesondere aus dem Inland. Die Konsumausgaben privater Haushalte sowie des Staates haben sich erhöht; auch legten Investitionen in den Bereichen Ausrüstung, Bauten und sonstiger Anlagen zu. Die Exporte stiegen weiterhin und auch bei den Importen war ein Anstieg zu verzeichnen. Die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr konnte deutlich gesenkt werden.

Die weltweiten Aktienmärkte wurden im Jahr 2018 stark von den globalen wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen beeinflusst und konnten ihren positiven Trend der Vorjahre nicht fortsetzen. Neben den bis Jahresende anhaltenden Verhandlungen zum Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union haben Befürchtungen von Handelszöllen zwischen den USA und anderen Nationen die Aktienmärkte immer wieder verunsichert.

Der deutsche Leitindex DAX und der europäische Leitindex Stoxx600 haben sich im Jahr 2018 nahezu parallel entwickelt. Nach einem positiven Start in das Jahr wurden bereits Ende Januar die Jahreshöchststände erzielt. Nach einer Erholung, die von Februar bis Mai andauerte, konnten die Indices ihre Performance bis in den Herbst stabil halten, bevor im dritten Quartal des Jahres die Kurse deutlich einbrachen und Ende November Tiefststände erzielt wurden. Auch der letzte Monat des Jahres führte zu keiner deutlichen Erholung an den Aktienmärkten, so dass der DAX 2018 mit einem Verlust von 18,3 Prozent abschloss, während der Stoxx600 das Jahr leicht besser, aber dennoch mit einem Verlust von 15,5 Prozent beendete.

Auch der europäische Telekommunikationssektor konnte sich dem weltweiten Negativtrend der Aktienmärkte nicht entziehen. Bereits zu Jahresbeginn wurde der Höchststand erreicht, bevor der Index mit einer leichten Erholung seinen Tiefstand Ende Oktober erzielte und damit etwas früher als die europäischen Märkte. Ab diesen Zeitpunkt entkoppelte sich die Kursentwicklung des europäischen Telekommunikationsindex von der Performance der europäischen Märkte und es konnte eine leichte Erholung stattfinden, so dass der Index das Jahr mit -13,0 Prozent schloss.

Die Aktie der Telefónica Deutschland entwickelte sich zum Beginn des Jahres 2018 weitgehend analog zu den deutschen und europäischen Leitindices. Nach dem Jahreshoch von 4,252 EUR im Januar, erfolgte nach der Zahlung der Dividende im Mai eine Entkoppelung von der Marktentwicklung. Die Telefónica Deutschland Aktie ver­zeich­nete deutliche Verluste und erreichte am 28. Juni 2018 mit 3,346 EUR ihren Jahrestiefstand. Daraufhin setzte eine Erholung ein und die Aktie konnte die Verluste im Vergleich zum DAX und euro­päischen Telekommunikationsindex weitestgehend ausgleichen, zeigte sich jedoch weiterhin volatil. Besonders im Hinblick auf die anhalt­enden Diskussionen rund um die anstehende Vergabe der 5G-Spektrumslizenzen. Somit beendete die Aktie der Telefónica Deutschland das Jahr mit einem Verlust von 18,3 Prozent und einem Schlusskurs von 3,418 EUR.

Aktionärsvergütung bei Telefónica Deutschland

Wir wollen unseren Aktionären weiterhin eine attraktive Vergüt­ung bieten und halten für die Dividende an einer hohen Auszahlungsquote im Verhältnis zum Free Cash Flow fest. Dabei stehen eine konservative Finanzpolitik sowie finanzielle Flexibilität auch weiterhin im Zentrum unserer Finanzierungspolitik. Im Laufe des Geschäftsjahres 2019 werden wir unser selbst definiertes Verschuldungsziel in zweierlei Hinsicht anpassen: Erstens werden wir die technischen Änderungen aus der Einführung des Rechnungslegungsstandards IFRS 16 abbilden, durch die wir wesentliche Auswirkungen auf unsere Marge, die Bilanz und den Verschuldungsgrad erwarten. Zweitens fassen wir die Einführung einer höheren Zielverschuldung ins Auge, um für die anstehenden 5G Investitionen unsere gesamte finanzielle Stärke ausschöpfen zu können und gleichzeitig unser BBB Investment-Grade-Rating durch Fitch zu wahren.

Am 30. Oktober 2018 verkündete das Management der Telefónica Deutschland die Absicht, der nächsten ordentlichen Hauptversammlung (voraussichtlich am 21. Mai 2019) eine Bardividende in Höhe von 0,27 EUR je Aktie für das Finanzjahr 2018 vorzuschlagen. Dies entspricht einer Steigerung von ca. 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Tätigkeiten der Investor Relations Abteilung von Telefónica Deutschland

Kern unserer Investor Relations Arbeit ist die zeitnahe, offene und transparente Berichterstattung, ein aktiver und regelmäßiger Dialog mit unseren Aktionären, Analysten, Investoren und anderen Stakeholdern sowie der Ausbau unseres Netzwerkes aus nationalen und internationalen Kontakten. Auch im Geschäftsjahr 2018 haben wir diesen intensiven Dialog fortgesetzt und die Strategie und das Geschäftsmodell auf zahlreichen Konferenzen und Roadshows sowie auf unserem ersten Kapitalmarkttag im Februar präsentiert. So haben der Vorstand und das Investor Relations Team im vergangenen Jahr 246 Investorenmeetings durchgeführt (2017: 259) und waren insgesamt 9 Wochen (2017: 9 Wochen) in Europa und Nordamerika unterwegs.

Insgesamt beobachten 31 Analysten die Entwicklung der Telefónica Deutschland Aktie (Stand: 31.12.2018); mit Kurszielen zwischen 2,30 EUR und 5,90 EUR je Aktie. Zum Jahresende 2018 lag der Zielkurs im Mittel aller Analystenschätzungen bei 3,94 EUR und damit gut +15 Prozent oberhalb des Börsenschlusskurses von 3,42 EUR.


Anlässlich der Veröffentlichung unseres Geschäftsberichts sowie der Quartalsergebnisse halten wir Telefonkonferenzen ab. Hier haben Investoren und Analysten die Möglichkeit, ihre Fragen direkt an den Vorstand zu richten. Diese Konferenzen sind im Anschluss als Webcast ein Jahr lang auf der Investor Relations Website verfügbar.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zur Aktie von Telefónica Deutschland erhalten Sie über die auf der folgenden Seite angegebenen Kontaktdaten.